Sportbetrieb

Trainingszeiten und -orte Mannschaften Ergebnisse - Übersicht Berichte
Hier finden Sie Informationen, wann und wo wir trainieren. Neueinsteiger in den Bogensport bereiten wir in unseren Schnupperkursen auf den Trainingsbetrieb vor. Neben den Meisterschaftsrunden stellt der BSC derzeit  BSC Mannschaften in den Ligawettkämpfen:
- Kreisrunde
- Bezirksliga B Recurve Halle
- Bezirksoberliga Recurve Halle
- Bezirksoberliga Recurve im Freien
- Landeslíga Compound Halle
Hier stellen wir Ihnen die Mannschaften bzw. deren Mitglieder vor.
Hier finden Sie die aktuellsten Ergebnisse der Ligen und Meisterschaftsrunden, an denen der BSC Schömberg teilnimmt. Hier stellen wir Berichte, Ergebnisse und Bilder aus den einzelnen Wettkämpfen bereit.

Vereinsmeisterschaft -Halle- in mehreren Durchgängen

am .

Ergebnisliste     Ausschreibung

Die Vereinsmeisterschaft -Halle- 2023 findet am 19. und 20. November 2022 in der Mehrzweckhalle des Bürgehaus Langenbrand statt.

In mehreren Durchgängen habe hier alle Vereinsmitglieder die Möglichkeit an der ersten Meisterschaft für das neue Sportjahr teilzunehmen.

Zeitplan:
Samstag, 19.11. ab 10:00 Uhr
Samstag, 19.11. ab 15:00 Uhr
Sonntag,  20.11. ab 10:00 Uhr

Die angegebene Uhrzeit ist der Beginn für das Einschießen, bitte jeweils eine halbe Stunde vorher da sein.

Für unsere Jüngsten (Bambini) wird Kisten am Mittwoch, 16.11. einen extra Wertungsdurchgang (30 Pfeile auf 8 Meter) innerhalb des wöchentlichen Training durchführen.

Die Ligateilnehmer am Sonntag, 20.11. in Welzheim werden für die Teilnahme an der Kreismeisterschaft extra gewertet.
Teilnehmer beim 25 Meter Turnier in Magstadt (19.-20.11.) können das dort erzielte Ergebnis für eine Weiteremeldung zur KM verwenden.


"gebogene Grüße" und viel Erfolg

Euer Sportwart, Andy

BSC Schömberg startete in die Bundesligasaison

am .

Nachdem sich die fünf Bogenschützen Philip Schulze (Mannschaftsführer - 23), Raffaele Vaccaro (22), André Uhlmann (47) aus Nürtingen, Lars Grimm (18) und Philipp Kunzmann (16) in der Halle intensiv auf ihren Start zur 2. Bundesligasaison Bogen Süd vorbereitet haben, kam es am Samstag in Ditzingen zum Auftakt gegen weitere sieben Mannschaften. Der Klassenerhalt ist das gesteckte Ziel. Beim Ligaschießen Bogen gehen jeweils drei Schützen einer Mannschaft an die Schießlinie, um in 18 Meter Entfernung insgesamt 6 Pfeile (jeder zwei) in 120 Sekunden in sechs Spots zu schießen. Das „Gold“ in der Mitte ist 4 cm groß und man erzielt jeweils 10 maximale Ringe. Insgesamt werden bei einem Durchgang durch die Schützen einer Mannschaft 60 Ringe geschossen und der Sieger erhält zwei Satzpunkte (oder einen bei Gleichstand). Das erste Match fand gegen das starke Team des PSV München statt. Schulze, Uhlmann und Vaccaro schossen mit bis zu 58 Ringen ihre fünf Sätze (zweimal unentschieden; eines gewonnen), um am Ende knapp mit 4:6 zu verlieren. Der nächste Gegner war die SGi Ditzingen, die ihren Heimvorteil nutzten. Auch hier verlor der BSC Schömberg mit 4:6 knapp das Match. So ging es auch gegen FSG Tacherting 2 (3:7). Erst gegen den BS Eggenfelden holten die Schömberger ihre ersten zwei Punkte für ihren Sieg (7:3 Satzpunkte). Die starke Mannschaft der SGi Welzheim ließ dem BSC Schömberg keine Chance, und alle drei Sätze gingen an Welzheim (0:6). Gegen den letzten Gegner KKS Reihen konnten die Schömberger Schützen mit 5:5 Satzpunkten ein Unentschieden holen und sich einen Matchpunkt in der Tabelle sichern. Endstand nach dem ersten Wettkampftag: FSG Tacherting 2 führt die Tabelle mit 12:2 Punkten an. Der BSC Schömberg wurde mit 3:11 Punkten und guter Satzdifferenz (-12) knapp vorerst Schlusslicht der Tabelle (6. wurde BS Neumarkt mit 4:10 Punkten (-16); 7. BS Eggenfelden mit ebenfalls 4:10 Punkten (-20)). Aber bereits am 3. Dezember können die fünf Schützen sich in München nach vorne schießen. Weitere Termine sind: 8. Januar 2023 Tacherting, 5. Februar 2023 Welzheim.

 

Unser BL-Team startet in die Saison - Vorbereitungen abgeschlossen

am .

Nach intensiven Vorbereitungen beginnt für das Bundesligateam des BSC Schömberg morgen der Auftakt zur 2. Bundesliga Süd. Unsere fünf Schützen (Philip Schulze, Lars Grimm, Philipp Kunzmann, André Uhlmann und Raffaele Vaccaro - hier auf dem Bild fehlend) bestreiten ihre ersten Wettkämpfe in Ditzingen. Insgesamt 8 Mannschaften (Welzheim 2, Tacherting 2, Ditzingen, München, Neumarkt, Reihen, Eggenfelden) treten gegeneinander an und werden um die Punkte schießen. Wir wünschen unseren Schützen einen tollen Auftakt in der "Alfred-Fögen-Halle" in Ditzingen-Hirschlanden und möglichst alle Pfeile ins Gold!
Weitere Termine sind:
 
3.12.2022 München
8.1.2023 Tacherting
5.2.2023 Welzheim
 

Deutsche Meisterschaften - Die Para-Bogenschützen mussten's richten!

am .

Der lange Weg nach Göttingen hat sich gelohnt! Mit zwei Silbermedaillen kamen unsere drei Vertreter von den Deutschen Meisterschaften der Para-Bogensportler aus Göttingen zurück nachdem in der Woche zuvor unsere nichtbehinderten Bogenschützen mit leeren Händen von den Deutschen Meisterschaften aus Wiesbaden zurückkehrten.

Nicht ganz zufrieden war Martin Wurster, der nach einem guten ersten Durchgang in der letzten Hälfte des zweiten Durchgangs seine bis dahin erarbeitete Führung nach ein paar schwachen Passen schließlich mit sechs Ringen Rückstand abgeben musste.Parallel dazu schoss bei den Blankbogen-Damen unsere Conny Leister mit 4 Ringen Rückstand noch etwas knapper an der Bronzemedaille vorbei. Andreas Grimm trat Vormittags bei den Recurveschützen an, ihm merkte man seinen mehrmonatigen Trainingsrückstand an. Da sich in seiner Klasse nur eine geringe Zahl Schützen zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren konnten bzw. wegen 2G+ Regeln oder der Entfernung einige Schützen den Weg zur Meisterschaft nicht antraten, war das Glück des Tüchtigen mit ihm und er konnte ebenso eine Sibermedaille in Empfang nehmen.

Neben unseren drei Sportlern waren auch die zwei Vorsitzenden Andreas Böhm und Ralf Stoll vor Ort, um sich die Gegebenheiten für eine Ausrichtung einer Deutschen Meisterschaft vor Ort anzuschauen, schließlich plant man in absehbarer Zeit, auch den Hut für die Ausrichtung einer Deutschen Meisterschaft in den Ring zu werfen. Vor Ort gelangte man zu der Erkenntnis, dass man mit dem Bogensportzentrum in Langenbrand ein optimales, dafür geeignetes Gelände hat und auch die sonstigen Rahmenbedingungen erfüllen kann.

Nur etwas neidisch war man auf die dem Göttinger Verein zur Verfügung stehende "Freilufthalle", welche in einer Kooperation zwischen der Stadt (mit einem Bewegungskindergarten) und dem Verein erstellt und unterhalten wird. Ein tolles Konzept, welches zur Nachahmung einlädt, bietet eine derartige Halle doch ein gewisses Maß an Witterungsschutz und breiter Nutzungsmöglichkeit - bei gleichzeitig geringen Betriebs-/Unterhaltskosten.

 

 

 

Christian gewinnt bei der DM-Feldbogen 2022 in Celle die Bronze Medaille

am .

Christian gewinnt bei der DM-Feldbogen 2022 in Celle die Bronze Medaille !!
 
Am 23. und 24. Juli 2022 fanden in Celle die DM Feldbogen statt. Der Parcours mit 12 bekannten und 12 unbekannten Entfernungen in Celle-Wietzenbruch befindet sich auf einer ehemaligen Deponie, weshalb trotz der sonst flachen Landschaft durchaus bergauf bzw. bergab geschossen werden musste. Christian Benz startete am Samstag als einziger Vertreter des BSC Schömberg in der Jugendklasse Compound. Durch sein gutes Ergebnis bei der Landesmeisterschaft in Magstadt, bei der er Landesmeister wurde, hatte sich Christian Benz für die DM qualifiziert. In Celle kam Christian nicht so gut in den Wettkampf, konnte dann aber doch mit der Bronzemedaille nach Hause fahren. Da die Klasse "Jugend Compound" die letzte war, die am Samstag geehrt wurde, standen Christian und seine Mitstreiter noch auf dem Podest, als die Deutschlandhymne abgespielt wurde.
 
 

Kreisvergeich PF-CW-FDS

am .

Der diesjährige Kreisvergeich PF-CW-FDS in Ebhausen stand im Vorfeld aus Sicht der Bogensportler aus dem Schützenkreis Calw unter keinem guten Stern. Fünf Disziplinen für das Gesamtergebnis (Bogen, Kleinkaliber liegend, Luftpistole aufgelegt, Luftgewehr, Sportpistole) gingen in die Wertung. Absagen über Absagen häuften sich bei den Bogensportlern aus den unterschiedlichsten Gründen; selbst am Samstag morgen konnte Landesmeister Leonhard Paterok krankheitsbedingt nicht teilnehmen. Letztendlich waren für den Schützenkreis Calw drei Blankbogenschützen des SV Ebhausen (Pirmin Hausdorf, Holger Runft und Thorsten Brunner) sowie René Büchner vom BSC-Schömberg am Start. Freudenstadt war mit lediglich drei Sportlern anwesend (Madeleine Maier, Michael Volk und Lara Friemelt), der Schützenkreis Pforzheim entsendete keine Bogenschützen. Dies lag möglicherweise an der zeitgleich stattfindenden Bogen-LM -Baden- in Schefflenz. Pforzheim hat es jedoch nicht geschafft ein Ersatzteam zu entsenden. Dies dürfte dann auch ausschlaggebend gewesen sein, dass der Schützenkreis Calw (86 Punkte), vor FDS (80) und PF (53), in der Endabrechnung den Pokal wieder gewinnen konnte. Die Bogensportler aus Freudenstadt und Calw konnten für das Gesamtergebnis die erforderlichen Punkte beisteuern und Pforzheim nicht. Die Teildisziplin Bogen endete wie folgt.

- Madeleine Maier, FDS, 667, 9 Punkte für das Gesamtergebnis des Kreisvergleich
- Michael Volk, FDS, 619, 8
- Pirmin Hausdorf, CW, 600, 7
- Lara Friemelt, FDS, 591, 6
- René Büchner, CW, 575, 5
- Holger Runft, CW, 482, 4
- Thorsten Brunner, CW, 471

Bogenschützen des BSC Schömberg erzielen bei der Landesmeisterschaft in Welzheim mehrfach Gold und Silber

am .

Bogenschützen des BSC Schömberg erzielen bei der Landesmeisterschaft in Welzheim mehrfach Gold und Silber
 
Für die diesjährigen Württembergischen Landesmeisterschaften der Bogenschützen, die am Olympiastützpunkt in Welzheim stattfanden, konnten sich sechs Schützen des BSC Schömberg bei den Kreismeisterschaften im Juni qualifizieren. Insgesamt wurden an drei Wettkampftagen in den Disziplinen Blankbogen, Langbogen, Compound und Olympischer Recurvebogen 405 Schützen in den jeweiligen Altersklassen zugelassen und konnten an die Schießlinie gehen. Sie schossen um die Medaillen sowie die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die im September in Wiesbaden stattfindet. Vom BSC Schömberg starteten am Samstag auf 60 m die Jugendschützen Amelie Kunzmann, Philipp Kunzmann und Emil Hubert (auch als Mannschaft), Lars Grimm bei den Junioren (70 m) sowie Leonhard Paterok bei den Senioren auf 50 m. Bei ansteigenden Temperaturen begann das Einschießen um 9.30 Uhr und der Wettkampf startete pünktlich um 10.30 Uhr. Zwölf Passen á 6 Pfeile mussten von allen Teilnehmern geschossen werden, um eine maximale Zahl von 720 Ringen zu erreichen. Gegen 14.00 Uhr endete der erste Teil für die Bogenschützen. Lars Grimm führte mit 603 Ringen bei den Junioren, gefolgt von Beniamin Tumback (sGI Ditzingen mit 505 Ringen) und weiteren sechs Schützen. Auch bei den Senioren führte Leonhard Paterok mit 617 Ringen vor dem zweitplatzierten Johannes Blazicek (MTV Ludwigsburg mit 593 Ringen) und weiteren 19 Schützen. Bei der Jugend konnte sich Philipp Kunzmann mit erzielten 601 Ringen in der Qualifikation von 16 Schützen den 2. Platz nach Fabian Kuhn (BS Nürtingen) sichern; Emil Humbert wurde 10. mit 519 Ringen. Großes Pech hatte Amelie Kunzmann, die nach dem ersten Durchgang mit 240 Ringen einen 4. Platz belegte, aber während des Wettkampfs einen technischen Defekt an den Bogen-Wurfarmen hatte und ihren Wettkampf abbrechen musste. Somit qualifizierten sich vom BSC Schömberg Lars Grimm und Philipp Kunzmann für die anschließenden Finalrunden (Halb-, Viertel-, Bronze- oder Goldfinale). Um 17.00 Uhr fielen die letzten Entscheidungen: Lars Grimm konnte sich bei den Junioren durchsetzen und wurde mit dem Landesmeistertitel belohnt. Philipp Kunzmann schoss ebenfalls um Gold, verschoss aber leider zwei Pfeile in zwei Matches und wurde mit Silber belohnt. Bei den Senioren stand das Ergebnis schon am Mittag fest: Leonhard Paterok wurde Landesmeister. Die Jugendmannschaft bestehend aus Philipp Kunzmann, Emil Hubert und Amelie Kunzmann erhielt Silber. Die Schützen wurden von ihrem Trainer Ralf Stoll betreut. Am Sonntag ging Frank Hammann (Recurve Master) für den BSC Schömberg an die Startlinie und erzielte mit 608 Ringen Platz 6. Insgesamt hoffen die teilnehmenden Schützen des BSC Schömberg auf eine Teilnahmeberechtigung an den Deutschen Meisterschaften. Mit organisiert wurde die Veranstaltung durch unseren 1. Vorsitzenden Andreas Böhm in seiner Funktion als Landesbogenreferent.
 

Bogenschützen des BSC Schömberg werden Deutscher Meister und Vizemeister

am .

"Die FINALS - Berlin 2022 " - 190 Deutsche Meistertitel, 14 Sportarten, 9 Sportstätten, 4 Tage Spitzensport
 
Im Rahmen der Finals 2022 werden im Bogensport erstmals Deutsche Meisterschaften im Mixed und Team ermittelt und es standen während der vier Wettkampftage knapp 400 Bogensportler an der Schiesslinie auf dem "Hüppeplatz" des Berliner Olympiaparks. Vom BSC Schömberg starteten am Samstag im Masterteam Frank Hammann, Udo Weyersmüller (BSC/SGi Ditzingen), Stephan Wenzl (BSC/SV Weil im Schönbuch) und die Senioren Leo Paterok, Wolfgang Frey (BSC/SKam Fellbach-Schmiden), Paul Wallner (BSC/SSV Steinheim). Der Qualifikationswettkampf (72 Pfeile in 12 Passen) begannen am frühen Vormittag bei schwülwarmen, fast windstillen Bedingungen.
Das BSC-Seniorenteam ging früh in Führung und konnte zur Halbzeit eine deutliche Vorsprung für sich verzeichnen. In der zweite Hälfte bauten Sie ihren Vorsprung auf über 50 Ringe aus, bis zum Schockmoment in der vorletzten Passe als sich Leo's Stabilisationssystem vom Bogen löste und vor ihm auf den Boden fiel. Ohne in dieser Passe einen Pfeil geschossen zu haben, musste er auf Weisung der Kampfrichter die Schiesslinie sofort verlassen. Die sicher geglaube Goldmedaille rückte wegen dieses technischen Defekt in die Ferne, da somit schlagartig 60 Ringe fehlten. Durch den schnellen Einsatz von Betreuer Niklas Hammann konnte Leo den Wettkampf in der nächsten und letzten Passe fortsetzen. Leo, Wolfgang und Paul freuten sich über die Silbermedaille und den Titel des Deutschen Vizemeisters.
 
Das Masterteam des BSC Schömberg Frank, Udo und Stephan schoss einen soliden ersten Qualidurchgang, konnte sich in der zweiten Hälfte noch steigern und gewann die Qualifikation mit 1810 Ringen vor dem TSV Jahn Freising (1793 Ringe). Im Viertelfinale am mittlerweile schwülheissen Nachmittag begann der BSC wegen des Qualisiegs mit einem Freilos, gewann das Halbfinale gegen BSG Mettingen deutlich mit 6:2 und stand damit im Goldfinale. Ein aufziehendes Gewitter führte in der Finalvorbereitungsphase zu einer Zwangsunterbrechung, in der das Wettkampffeld zur Sicherheit geräumt wurde und sich alle Sportler und Zuschauer in eine nahegelegene Tiefgarage des Olympiastadions zurückziehen mussten. Nachdem das Gewitter durchgezogen war, fand auf einem separatem Finalfeld (leider ohne TV-Kameras) das Goldfinale der Masters gegen den TSV Jahn Freising statt. Anders als in den Vorrunden schiesst im alternierenden Goldfinalmodus nacheinander jeder Schütze eines Teams nur einen Pfeil, dann ist das gegnerische Team mit je einem Pfeil am Start. Wenn diese Pfeile die Schiebe erreicht haben, folgen abwechselnd die nächsten drei Pfeile des ersten und anschliessend des zweiten Teams. Für diesen Modus stehen jeder Mannschaft knackige 120 Sekunden zur Verfügung und dabei achten die Kampfrichter peinlich genau die Einhaltung der Zeit und den regelkonformen Ablauf der Wechsel. AUF GEHTS! Den ersten Finalsatz konnte der BSC Schömberg durch ein knappes 48:47 für sich entscheiden und auch der folgenden Satz konnte mit 50:48 gewonnen werden. Im dritten Satz startete der BSC in der Reihenfolge Udo, Stephan, Frank mit 26 von 30. Alles schien auf auf einen 6:0-Sieg hinauszulaufen. Stephan stand an die Schießlinie, zog den Bogen aus, der Klicker klickt, aber Stephan war mit dem Visier noch nicht im Gold, endlose zwei Sekunden vergingen, dann der Schuß mit dem Schreckergebnis von 5 Ringen. Die nachfolgende 9 von Frank konnte den Satzverlust (47:53) nicht verhindern. Dank des hervorragenden Coachings von Christian Walter behielt das Team die Nerven und den Fokus und sicherte im vierten Satz mit 52:50 und 6:2 Satzpunkten den ersten Titel des Deutschen Meisters Team für den BSC Schömberg. Die nachfolgende Siegerehrung mit der Verleihung der Goldmedaille, Mannschaftspokal, Berliner Bär und dem Abspielen der Nationalhymne jagte Frank, Udo und Stephan sowie den Betreuern Niklas und Christian einen Schauer über den Rücken und Freudentränen in die Augen. Für die Abkühlung von Körper und Emotionen sorgte der abschliessende ausgelassene "Meisterschaftstanz" unter der Beregnungsanlage des nahegelegenen Fußballplatzes. (Text und Bilder: Frank)
 
Der BSC gratuliert den erfolgreichen Master-Schützen zur Deutschen Meisterschaft und den Senioren zur Vize-Meisterschaft.

Beim BSC Schömberg wurden die Kreismeisterschaften im Bogenschießen ausgetragen

am .

Am vergangenen Samstag gingen die gemeldeten 84 Bogenschützen der Schützenkreise Calw, Böblingen und Leonberg an die Schießlinie. Für 20 Schützen wurde ein Vorschießergebnis gemeldet, da diese entweder einen anderen Wettkampf bestritten, gesundheitlich verhindert waren oder anderweitig nicht antreten konnten. Das durchwachsene Wetter am Morgen, ein Wechsel zwischen Regen, bewölkt und Sonnenschein, verlangte aufgrund der unterschiedlichen Lichtverhältnisse viel von den Schützen ab. Recurve-, Compund-, Blankbogen- und Langbogenschützen gingen in ihren unterschiedlichen Altersklassen an den Start und bestritten so ihren mehrstündigen Wettkampf mit bis zu 72 Pfeilen. Die jüngsten Schützen schossen ihre Pfeile auf eine Entfernung von 15 Metern, gefolgt von den Schülern B (25 Meter), Schüler A (40 Meter), Senioren, Blank und Compound auf verschieden großen Auflagen (50 Meter), Jugend (60 Meter) und Herren 70 Meter. Erfreulich war, dass zahlreiche neue Schützen in der „Anfänger-Klasse“ mitgemacht haben. So nahmen allein vom BSC Schömberg 13 Schützen an der Kreismeisterschaft in ihren jeweiligen Disziplinen teil. Ergebnisse im Einzelnen: Frank Hammann (Recurve Master) Vizekreismeister, Leonhard Paterok (Recurve Senioren) Kreismeister, Sophia Wiedmann (Schüler C w) Kreismeisterin, Philipp Kunzmann (Recurve Jugend) Kreismeister, Emil Hubert (Recurve Jugend) 3. Platz, Malina Gottmann (Recurve Jugend w), Kreismeisterin, Amelie Kunzmann (Recurve Jugend w) Vizekreismeisterin, Martin Wurster (Compound Master) 4. Platz, Cornelia Leistner (Blank w) 3. Platz, Harald Zobel (Blank) 4. Platz, Christoph Wiedmann (Anfänger ü16) 4. Platz, Cedrik Bauer (Anfänger ü16) 9. Platz, Luca Skora (Anfänger u16) Vizelandesmeister, Leandro Schraft de Oliviera (Anfänger u16) 3. Platz. Die Jugendmannschaft des BSC Schömberg, bestehend aus Philipp Kunzmann, Malina Gottmann und Emil Hubert wurde Kreismeister.

Erfolgreicher Verlauf der Feldbogenschützen des BSC Schömberg bei den Landesmeisterschaften in Magstadt

am .

Bei den Landesmeisterschaften der Feldbogenschützen traten in Magstadt fünf BSC Schützen in den Disziplinen Blank, Recurve und Compound an. Insgesamt waren 102 Bogenschützen aus allen Disziplinen und Altersgruppen am Start. Der BC Magstadt als langjähriger Ausrichter der Feldbogenmeisterschaft richtete die Veranstaltung gewohnt gut vorbereitet aus und sorgte auch für die Verköstigung der SchützInnen und KampfrichterInnen. Hier war auch der Vorsitzende des BSC Schömberg Andreas Böhm als Kampfrichter vertreten. Dieser gesteckte Parcours wurde von den TeilnehmerInnen als sehr gelungen empfunden und war abwechslungsreich; einer Landesmeisterschaft mehr als angemessen. Den Feldbogenschützen wurde ein Parcours geboten, bei dem die SchützInnen anspruchsvoll bergauf und bergab schießen mussten. Über 7 Km auf schmalen, verschlungenen und oft steilen Pfaden im Magstädter Wald erstreckte sich der Bogenparcours. Auch mit dem Wetter hatten die Bogenschützen zu kämpfen: leichter und starker Regen wechselten sich ab mit Sonnenschein. Insbesondere hier waren die SchützInnen des BSC Schömberg (Cornelia Leistner – Blank Master; Christian Benz – Compound Jugend; Philip Schulze und Niklas Hammann (Recurve Herren); Frank Hammann (Recurve Master) gefordert und konnten zahlreiche Erfolge bei der Landesmeisterschaft erzielen. Philip Schulze: Landesmeister; Niklas Hammann: Vizelandesmeister; Christian Benz: Landesmeister; Frank Hammann: Landesmeister. Der BSC Schömberg gratuliert seinen Schützen zu diesem tollen Erfolg!